Dallmayr Grand Cru Gombe Reserve

Premiumkaffee
aus Tansania
Grand Cru
Gombe Reserve

Steckbrief

HerkunftTansania
Typ100% Coffea Arabica
GenussDallmayr Grand Cru Gombe Reserve eignet sich ideal als Filterkaffee und zur Zubereitung nach der French Press Methode. So kommt das Aroma am besten zur Geltung.

Geschmacksprofil

Röstung 
Säure 
Stärke 

Mit Feingefühl für Kaffee zur vollkommenen Entfaltung aller Aromen

Im Inneren einer Bohne schlummern bis zu tausend Aromen, die sich erst beim Rösten entwickeln. Um den ureigenen Charakter jedes Kaffees zu unterstreichen, ist daher viel Feingefühl und die Erfahrung der Röstmeister gefragt:  In der aufwändigen Dallmayr Manufakturröstung für Grand Cru werden stets nur Kleinstmengen von etwa 20 kg Kaffee verarbeitet. Ein heißer Luftstrom verwirbelt die Bohnen – sie werden schonend von außen nach innen gleichmäßig geröstet. So kommen alle Aromen zur vollen Entfaltung. 

Dallmayr Grand Cru Gombe Reserve besticht durch seine fruchtige Note, die an Brombeere, Pfirsich und Mandarine erinnert. Ein wunderbarer Kaffee mit angenehm weichem Nachklang. Er stammt von den sanften Hügeln rings um den gleichnamigen Nationalpark in Tansania, der durch die Forschungsarbeit von Jane Goodall berühmt wurde

Auf den Spuren von Tarzans Freundin Jane Goodall im Gombe-Nationalpark

Etwa 15 Kilometer nördlich der Stadt Kigoma, im Westen Tansanias, liegt der Gombe Nationalpark. Er gleicht einer grünen Insel inmitten einer kargen Landschaft und bietet mit 52 Quadratkilometern primärem Regenwald Zuflucht für viele Wildtiere. 1960 begann Jane Goodall, hier Schimpansen zu beobachten. Ihre Forschung revolutioniert bis heute die Erkenntnisse über die Beziehung zwischen Mensch und Primat. 

Nach fast 30 Jahren Forschungsarbeit im Gombe Gebiet beschloss die Ethnologin, ihre Erkenntnisse weltweit publik zu machen und für den Erhalt des natürlichen Lebensraumes der Schimpansen zu kämpfen.

Aus dem Reich der Affen Gutes für Mensch, Tier und Natur

In den Wäldern rund um den Gombe Nationalpark wächst ausgezeichneter Kaffee. Bauern, die sich dem Naturschutz im Sinne von Jane Goodall verschrieben haben und den Lebensraum der Schimpansen bewahren, dürfen ihren Kaffee mit dem besonderen Gütesiegel schmücken. Die Landwirte verpflichten sich beispielsweise, bis zu 20 Prozent ihrer Felder für die Erweiterung des Regenwaldes aufzugeben. Im Gegenzug setzt sich Jane Goodall für die Rechte der Kaffeebauern und fairen Handel ein.

„Du kannst etwas verändern, jeden Tag und zu jeder Zeit.“

Dr. Jane Goodall

Die Naturschützerin tritt als Vermittlerin zwischen den Kaffeebauern und den Röstern auf: Sie übernimmt die Vermarktung und garantiert mit ihrem Siegel die Einhaltung ethischer Normen, für die sie mit ihrem Namen einsteht. Die Käufer wiederum unterstützen den fairen und nachhaltigen Gedanken von Jane Goodall. So profitieren schließlich alle: die Natur, die Schimpansen, die Kaffeebauern und die Konsumenten – good for all.

Von ganzem Herzen eines der besten Projekte seiner Art in Afrika

1994 entwickelte Jane Goodall das Pilotprojekt Lake Tanganyika Catchment Reforestation and Education Project, kurz TACARE, ein ganzheitliches Schutzprogramm für Mensch, Tier und Umwelt. Das Projekt ist vielseitig und beinhaltet zahlreiche Maßnahmen zur Entwicklung der dörflichen Infrastrukturen, Forstwirtschaft, Landwirtschaft und des Gesundheitswesens. Es gilt als eines der besten seiner Art in ganz Afrika. Dallmayr ist fasziniert vom Werdegang und Schaffen der Britin. 

„Die Chance, diesen einzigartigen Kaffee aus der Gombe-Region beziehen zu können und damit die Idee von Jane Goodall zu unterstützen, ist für uns eine Herzensangelegenheit”, so Herr Meyer-Lücke, Kaffeeexperte bei Dallmayr. 

Wiederaufforstungsprogramme beispielsweise lassen rund um den Nationalpark bewaldete Korridore entstehen – wertvollen Lebensraum und Rückzugsgebiet für die Schimpansen. An den Rändern dieser Korridore pflanzen die Bewohner der umliegenden Dörfer vermehrt Kaffeesetzlinge, Obstbäume und andere Nutzpflanzen an. Hier wachsen inzwischen viele wilde Kaffeesträucher, die mit die besten Qualitäten Tansanias liefern. Die Schimpansen selbst fressen keine Kaffeekirschen. So entstand eine Pufferzone, von der Mensch und Tier profitieren: Die Schimpansen meiden die Dörfer – umgekehrt geraten dessen Bewohner nicht so oft in Versuchung, die Wälder zu betreten.

GOOD FOR ALL Das Jane Goodall Conservation Label

Unter dem Motto "Good for All" entwickelte die britische Primatenforscherin Jane Goodall ein Zertifizierungssystem für Premiumprodukte, bei dem fairer Handel, nachhaltige Landwirtschaft und Tierschutz die maßgebenden Kriterien sind. Erzeugnisse, die unter diesen Bedingungen produziert und gehandelt werden, dürfen das Jane Goodall Conservation Label tragen, so wie Dallmayr Grand Cru Gombe Reserve.

IM ONLINESHOP
KAUFEN

 

JANE GOODALL
LIVE BEI DALLMAYR