Söllner

Wagram

Toni Söllner und Daniela Vigne

Die Straße zum Wagram hinauffahren, in Gösing das Weingut Söllner besuchen, das bedeutet für uns immer auch, eine gute Portion gelebter Naturverbundenheit kennenzulernen. Wir können buchstäblich spüren, wie die Zeit hier eine ganz entscheidende Rolle spielt. Abseits vom Getriebe drunten in der Ebene verwandeln Toni Söllner und Daniela Vigne nun schon über viele Jahre hinweg ihren Betrieb von einem urig-rustikalen Hof Stück für Stück in ein zeitgemäßes Weingut. Ohne Hast und Eile, mit Gelassenheit, nach biodynamischen Prinzipien wirtschaftend. Ein neuer Verkostungsraum im Keller ist inzwischen entstanden, mit Natursteinmauern, elegantem Holztisch und einer geschmackvollen Ausstattung mit kunsthandwerklichen Objekten. Hier zeigt uns Toni seine neuen Weine, wirkt tiefenentspannt, spricht ruhig und bedächtig von 2015 als einem Jahrgang, der „sicher haltbar“ sein wird. Mehr Understatement geht kaum, wir schätzen an all diesen Weinen vor allem diesen wunderbaren Trinkfluss. Unsere Favoriten sind der „Goldberg“ für die Dallmayr Edition und zwei Variationen von Tonis Spezialdisziplin Roter Veltliner, von denen der „Eisenhut“ im großen Steinzeuggefäß gereift ist.

Video: Dallmayr Winzerelite 2013 – Söllner