Schuster

Burgenland-Neusiedlersee-Hügelland

Hannes Schuster

Sankt Margarethen, Weingut Schuster. Zuverlässig unsere Folgestation nach dem Besuch bei Moric. Und zuverlässig erste Adresse in Sachen Sankt Laurent. Diesmal steht der Jahrgang 2014 zur Verkostung an. Die Mimik von Hannes Schuster, der nicht zu des Burgenlandes größten Plaudertaschen zählt (welch ein Glück!), unterstreicht seine Worte vielsagend. Qualitativ steht Schuster voll hinter dem Jahrgang, sein St. Laurent profitiere ja von der Kühle, denn „Zartheit und Eleganz stehen ganz im Vordergrund, genau der Wein zum Trinken“. Aber das Wetter habe ihm und seiner Crew draußen in den Rieden von Zagersdorf, St. Margarethen und Donnerskirchen wahrlich alles abverlangt, extrem anstrengend sei es gewesen, kerngesundes Lesegut in den Keller zu bekommen. Und dennoch habe man einen Ernteverlust von 70 % zu verkraften. Das heißt für uns im Klartext: Die verfügbaren Mengen für die aktuelle Winzerelite werden leider extrem limitiert sein. Perfekt passend zur Stilistik zeigen sich übrigens die neuen Etiketten – noch reduzierter, klarer, minimalistischer als vorher schon. Form follows St. Laurent. Und recht viel mehr Trinkspaß geht bei dieser Rebe nicht.

Video: Dallmayr Winzerelite 2013 – Schuster