Schäfer-Fröhlich

Nahe

Tim Fröhlich

Bockenau, am späten Vormittag. Ein guter Ort und die beste Zeit, um Gletscherwasser zu trinken.

„Ein grandioses Jahr!“ Die Stimmung in der adretten Probierstube des Weinguts ist gelöst. Selten haben wir Tim Fröhlich hier in seinem Reich so euphorisiert erlebt. „Jedes Jahr ist eine neue Herausforderung, man braucht viel Geduld, wenn man mit Spontangärung arbeitet.“
2016 waren er und sein Team durch den extremen Pilzdruck besonders gefordert, „wir haben an ca. zehn Sonntagen durchgearbeitet“. Und so das Problem nicht nur gemeistert, sondern „geniale, gesunde Trauben“ eingebracht, „die Säure ist perfekt, ein sehr feines Jahr mit hoher Reife!“ Und es war nicht allein Tims speziell gute Laune, die uns in Hochstimmung versetzte, sondern auch diese Fassmuster in ihrer puristischen Art, fein, rauchig und steinig, kühl und frisch. Etwas Besseres kann Rieslingfans eigentlich kaum passieren.
In einem Wort: „Gletscherwasser!“
(Tim zum Bockenauer Schiefergestein)

Video: Dallmayr Winzerelite 2013 – Schäfer-Fröhlich