Potzinger

Südsteiermark

Stefan und Heidi Potzinger

Nebel, Kälte, Einsamkeit. Ausgerechnet dort, wo die Steiermark so flach ist wie das platte Flandern, treffen wir gleich auf die ersten Topgewächse unserer Tour. Gabersdorf, früh im Januar. Hier setzen wir auch in diesem Jahr unseren Auftakt zur Winzerelite. Und wir haben gespannte Vorahnungen, wohl auch einiges an Erwartung im Reisegepäck: Man hatte ja vorab schon so manches gehört über den Jahrgang 2015, es wurde gemunkelt über hohe Alkoholgradationen, fette Wuchtbrummen im Glas. Andererseits der Potzinger, für uns längst der Inbegriff knackig-frischer Weine, steierische Idealidentität mit puristischer Klarheit – wie würde ihm dieser Jahrgang geraten? Machen wir’s kurz: Potzinger legt die Latte hoch für die Kollegen, verdammt hoch! Was da aus den Flaschen in neuer Form und Konfektion hervorspringt, weckt Begehrlichkeiten nach mehr und immer mehr. Quer durch das Sortiment der Rebsorten und Lagen sprudeln Kaskaden des Trinkflusses, die sich beim Sauvignon – Potzingers Paradedisziplin – zum Gänsehaut-Feeling verdichten. Gebannt erleben wir „Summertime“ im Winter und steierischen Lagen-Sauvignon von schwindelerregender Strahlkraft.

Video: Dallmayr Winzerelite 2013 – Potzinger