Müller-Scharzhof

Mosel (Saar)

Egon Müller

Same procedure ... Im Scharzhof gibt es für uns keine Überraschungen mehr? Gibt es doch!

Wie immer: Die schwere Pforte öffnet sich, wir betreten das dunkel getäfelte Foyer. Wie immer: in der Ecke der kleine, runde Marmortisch, akkurat im Bogen aufgestellte Fläschchen mit Fassmustern, dazu je ein Glas. Diesmal überraschend anders: Es gibt diesmal nur vier Fläsch-
chen. Mehr ist nicht. 2016 war für Egon Müller ein Jahr-
gang, der in der Vergangenheit keinen Vergleich hat. Falscher Mehltau mit ungeheuer kurzer Inkubationszeit führte zu 40 % Ernteverlust, die Edelfäule kam zu spät, sodass keine Auslesen mehr möglich waren (aber immerhin Eiswein!). Was allerdings auf die Kelter kam, ist richtig, richtig gut. Wir verkosten die glockenklaren Muster, verspüren vibrierende Delikatesse, mineralische Finesse, puristisch reine weinige Säure. Die Konsequenz ist klar: Wir nehmen von allem, wo „Scharzhof“ drauf-
steht, was wir kriegen können. Zur Nachahmung sehr empfohlen!

Scharzhof
Traubenlese
Video: Dallmayr Winzerelite 2013 – Egon Müller