Geyerhof

Kremstal

Ilse Maier

Das Kremstal von seiner anderen Seite. Wer zum Geyerhof will, muss von Krems über die Donau, den Berg hinauf, durch die Weingärten. Und immer lohnt sich der Weg. Zumindest bei unserer Winzerelite-Tour gilt diese Station, abseits der üblichen Weinpfade, regelmäßig als ausgesprochene Wohlfühletappe. Die Weine sind zuverlässig on top und in Sachen Gastfreundschaft spielt der Geyerhof sowieso in einer eigenen Liga. In diesem Jahr empfängt uns Ilse Maier zusammen mit Sohn Josef, der im Weingut inzwischen vollständig eingebunden und für die Vinifikation mitverantwortlich ist. Ilse Maier hat die Standards gesetzt, seit 1988 (lange bevor das Thema trendig wurde) werden die Rebflächen organisch-biologisch bewirtschaftet, das Motto lautet „Altbewährtes pflegen, Neuerungen annehmen, Unbekanntes ausprobieren“. Zur Verkostung bitten Ilse und Josef heuer tief hinunter in die Gewölbe des historischen Kellers, der im 16. Jahrhundert angelegt wurde. Mit dem aktuellen Jahrgang zeigen sich beide mehr als zufrieden. Ach, wie sympathisch bescheiden! Wir könnten uns endlos delektieren am herrlichen Trinkspaß, den Veltliner ebenso wie Rieslinge auslösen. Zur Nachahmung empfohlen!

Video: Dallmayr Winzerelite 2013 – Geyerhof